Aktuelle Zeit: Fr 21. Sep 2018, 08:30

Vollblut

Aktive Themen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 BeitragVerfasst: Sa 3. Mär 2018, 22:48   
Jockey

Registriert: Sa 18. Jul 2015, 06:17
Beiträge: 97
Am 4.März 1918 verstarb erst 25jährig Albert W. Stroever. Er rief "Vollblut. Zeitschrift zur Förderung der Beziehungen des Rennsports zur Vollblutzucht" ins Leben, erlebte aber die Veröffentlichung der Vierteljahresschrift, deren erste Ausgabe im März 1918 in Druck ging, selber leider nicht mehr.
Als erster Artikel erschien "Die technische Gestaltung des deutschen Rennbetriebs". Darin breitete Chefredakteur Franz Wohl die Kalamität der Regellosigkeit im deutschen Galopprennwesen aus. Man hatte sich nur auf einige Richtlinien verständigt:
- 2jährige Pferde dürfen vor dem 1.Juni keine Rennen bestreiten
- vor dem 2.Sonntag im September keine Konkurrenzen mit älteren Jahrgängen
- vor dem 1.September keine Distanzen jenseits von 1200 m, aber nicht unter 1000 m (Ausnahmen 900 m nur bei Bahnen mit "unüberwindlichen Schwierigkeiten")
- vor Oktober keine Strecken über 1400 m, Höchstdistanz 1600 m.
- keine Gewichtserlaubnis für vorhergegangenes Laufen
3jährige und Ältere:
- keine Ausschreibungen vor dem letzten Sonntag im März und nach den 10.November
- kein Handicap unter 1200 m
- vom 1.Juni an mindestens die Hälfte des Tagesprogramms einer Bahn mit Wettbewerben weiter als 1600m
Für Hindernis-Veranstaltungen galt:
- keine Starts für 3jährige vor dem letzten Juni-Sonntag
- vor dem letzten Sonntag im Juli nicht weiter als 3200 m, höchstens 4000m
- Start mit älteren Galoppern erst ab letzten Sonntag im August
- Hürdenrennen dürfen nicht kürzer als 2400 m, Jagdrennen nicht weniger als 3200 m ausgeschrieben werden.
Das erste 'Vollblut'-Heft war mit 176 Seiten sehr umfangreich und enthielt 11 Hauptbeiträge., angereichert mit einem ausgiebigen statistischen Teil, Deckanzeigen, Stammbäumen und Kurznotizen, abgerundet durch Fotobildmaterial.
In der wechselvollen Nachfolge für Albert W. Stoever lösten sich:
1919 Friedrich Becker
2.Hälfte 1921 August Reher
1922 Richard Sternfeld
1923 August Reher und H. Ohm
1925 Franz Wohl und August Reher
1926-1930 dann Robert Bunsow
ab.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 10:04   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:29
Beiträge: 4821
Wohnort: Rheinprovinz/Preußen
Der Ursprung der Zeitschrift Vollblut war mir in dieser Form nicht breußt.

Das Reglement bzgl. Zweijährige und Hindernisrennen war allerdings Bestandteil der RO aus der Zeit vor dem WK I. Ich weiß gerade nicht, in welchem JRK ist das schon mal gelesen habe.

v. Blücher


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Style originally created by Volize © 2003 • Redesigned SkyLine by MartectX © 2008 - 2010