Aktuelle Zeit: Fr 21. Sep 2018, 09:36

Neues aus Hoppegarten ...

Aktive Themen

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 BeitragVerfasst: Sa 24. Feb 2018, 14:22   
Rennleitung

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 21:54
Beiträge: 7944
Wohnort: münchen
http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1640918/


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 26. Feb 2018, 11:23   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:25
Beiträge: 2258
So sieht's der Kommunist:

http://www.dielinke-neuenhagen.de/nc/se ... n-muessen/


...und ich dachte immer, die wären für Wohnungsbau etc. Aber kommt wohl immer drauf an, wer sowas macht.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 26. Feb 2018, 11:39   
Rennleitung

Registriert: Fr 19. Nov 2010, 21:54
Beiträge: 7944
Wohnort: münchen
keine sau, nicht mal die kommunisten, wollten damals das gelände und die rennbahn. ohne schöning ständen da schon lange so postkommunistische leerstandsgetthos. und die bahn mit den tribünen hat der ja sehr gut in schuß. auch mitteln von der eu. aber so gehts eben auch. da könnten sich manche vereine eine scheibe abschneiden. speziell auch münchen ...


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 26. Feb 2018, 14:19   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:29
Beiträge: 4821
Wohnort: Rheinprovinz/Preußen
AMagicman hat geschrieben:
So sieht's der Kommunist:

http://www.dielinke-neuenhagen.de/nc/se ... n-muessen/


...und ich dachte immer, die wären für Wohnungsbau etc. Aber kommt wohl immer drauf an, wer sowas macht.


Wenn ich diesen Satz dann lese "Denn das letzte Wort zur Überführung der Trainierbahn in das Gemeindeeigentum ist noch nicht gesprochen."


Da spricht ein alter SED-Bonze, der mit den Füßen kratzt, wann denn der Schöningh endlich enteignet werden kann.... Den Typen von der SED soll man mal ins neue Arbeiter und Bauernparadie nach Venezuela schicken!! Widerliches Pack!

v. Blücher


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
 BeitragVerfasst: Mo 26. Feb 2018, 21:49   
Rennleitung

Registriert: Do 8. Mai 2014, 17:31
Beiträge: 122
Also einen 30-jährigen als SED-Bonzen zu bezeichnen, kann ja nur im übertragenen Sinne gemeint sein…

Für mich liest sich das ganze wie eine ulkige Mischung aus kleinbürgerlicher Kommunalpolitik und Klassenkampfparolen, die ja nicht untypisch ist für die Linke.

Dennoch halte ich es grundsätzlich für angebracht, Leuten wie Herrn Schöningh genau auf die Finger zu schauen – Mühlheim, Dortmund, Frankfurt sind nur einige Beispiele dafür, dass der Niedergang des Galopprennsports ein gefundenes Fressen für Immobilienhaie ist. Und die Versuchung, in Berlin und Umland Liegenschaften zu versilbern (bzw. zu „verplatinern“) ist ja nicht gerade gering. Insbesondere da wohl keiner die Hand dafür ins Feuer legen wird, dass es auch noch in 10 Jahren Galopprennsport in Hoppegarten gibt.

PS: Eine meiner Klolektüren sind übrigens alte "Vollblut"-Zeitschriften: wie viele wurden da in den letzten 30 Jahren schon als „Macher“ hofiert und sind heute Personae non gratae der Szene…


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 26. Feb 2018, 22:27   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:29
Beiträge: 4821
Wohnort: Rheinprovinz/Preußen
Blacktype hat geschrieben:
Also einen 30-jährigen als SED-Bonzen zu bezeichnen, kann ja nur im übertragenen Sinne gemeint sein…


Die PDS war die Nachfolgepartei der SED, aus der PDS ist dann Die Linke geworden. Das Parteivermögen der Alt-SED steht der Linken immer noch zur Verfügung.

Trotz Umbenennung fließt in den Adern der Linken immer noch viel SED-Blut und deswegen sind die Funktionäre dieser Partei SED-Bonzen. Basta!!

v. Blücher


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Website besuchen  
 BeitragVerfasst: Di 27. Feb 2018, 15:06   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:39
Beiträge: 1899
Blacktype hat geschrieben:
Dennoch halte ich es grundsätzlich für angebracht, Leuten wie Herrn Schöningh genau auf die Finger zu schauen – Mühlheim, Dortmund, Frankfurt sind nur einige Beispiele dafür, dass der Niedergang des Galopprennsports ein gefundenes Fressen für Immobilienhaie ist. Und die Versuchung, in Berlin und Umland Liegenschaften zu versilbern (bzw. zu „verplatinern“) ist ja nicht gerade gering. Insbesondere da wohl keiner die Hand dafür ins Feuer legen wird, dass es auch noch in 10 Jahren Galopprennsport in Hoppegarten gibt.

Die Aussage von Herrn Schöningh die Bahn als Trainierbahn herrichten zu wollen ist sicher schwer vermittelbar. Wofür? Er hat doch für eine zweistellige Anzahl Vollblüter reichlich 100ha in Hoppegarten.

_________________
397 Partner, ich bin dabei!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Sa 19. Mai 2018, 22:07   
Rennleitung
Benutzeravatar

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:39
Beiträge: 1899
Vor 150 Jahren
Das erste Pferderennen auf der Galopprennbahn Hoppegarten
Pferderennen waren in Berlin vor 150 Jahren der Volkssport. Sie vereinten Adel, Militärs und die Arbeiter, die aus ihren Mietskasernen an den Sonntagen zur Rennbahn strömten - um zu wetten und sich zu amüsieren. Vor 150 Jahren wurde Hoppegarten feierlich eröffnet und erlebte seitdem turbulente Zeiten.

Von Regina Kusch
http://www.deutschlandfunk.de/vor-150-j ... _id=417830

_________________
397 Partner, ich bin dabei!


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 20. Mai 2018, 15:01   
Rennleitung

Registriert: Sa 14. Jan 2012, 11:56
Beiträge: 1150
Auch schön: Yaa Salaam drückt Itobo volles Rohr in die Hecke und laut Ergebnis auf german-racing gab's nicht mal eine Überprüfung.

Saarbrücken 5.R. (Trabfahren): Der Dritte wählt zum Überholen bei der Schlussattacke einfach mal die Grasbahn.

_________________
Besuchte Rennbahnen mit Galopprennen: Baden-Baden, Bremen, Cuxhaven, Dortmund, Düsseldorf, Gelsenkirchen-Horst, Honzrath, Hooksiel, Köln, Krefeld, Mülheim, Neuss, Sonsbeck


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 20. Mai 2018, 15:41   
Rennleitung

Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:52
Beiträge: 163
Hat er ihn in die Hecke gedrückt oder verjüngt sich an dieser Stelle die Bahn?
Im Stream von vorne betrachtet könnte man es meinen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 20. Mai 2018, 17:12   
Rennleitung

Registriert: So 31. Okt 2010, 22:36
Beiträge: 1562
Ja, Itobo wurde voll in die Hecke gedrückt - und die RL macht nichts :(
Und im Oleander Rennen reitet A.Starke bald selbst in die Hecke und da ist es Behinderung wg Kreuzung ?
Und wie kann man Adler bei dem Boden so lange so weit hinten halten - da wär Geld drin gewesen :?


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: So 20. Mai 2018, 23:04   
Rennleitung

Registriert: Sa 14. Jan 2012, 11:56
Beiträge: 1150
Im Oleander-Rennen ist es eine ziemlich ähnliche Nummer. Nearly Caught zieht nach innen und drückt Sound Check in Richtung Hecke. Mit dem Unterschied, dass NC stärker wegbricht als Yaa Salaam und bei der Behinderung von SC rund eine Länge Vorteil hat (was natürlich keinen Unterschied macht, da laut RO zwei Längen von Nöten sind, damit NC nicht zumindest wegen Kreuzens dran ist), Yaa Salaam und Itobo sind im Agl.I während der Behinderung gleichauf. Nun ist A.Starke nicht R.Weber, riecht den Braten und nimmt SC sofort nach außen, wobei für eine solche Aktion bei Itobo auch kaum Platz vorhanden gewesen wäre.

Als Behinderung (bzw. im Fall von NC ggf. Kreuzen) ist beides einzustufen. Die Frage, ob ohne Störung SC vor NC und Itobo vor YS gewesen wäre, muss jeder für sich klären. Ob Itobo den zweiten oder dritten Platz durch die Störung verpasst, ist ja nach der neuen Regelung nicht mehr von Relevanz.

_________________
Besuchte Rennbahnen mit Galopprennen: Baden-Baden, Bremen, Cuxhaven, Dortmund, Düsseldorf, Gelsenkirchen-Horst, Honzrath, Hooksiel, Köln, Krefeld, Mülheim, Neuss, Sonsbeck


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 21. Mai 2018, 06:42   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 00:08
Beiträge: 2200
C-Bahn hat geschrieben:
Im Oleander-Rennen ist es eine ziemlich ähnliche Nummer. Nearly Caught zieht nach innen und drückt Sound Check in Richtung Hecke. Mit dem Unterschied, dass NC stärker wegbricht als Yaa Salaam und bei der Behinderung von SC rund eine Länge Vorteil hat (was natürlich keinen Unterschied macht, da laut RO zwei Längen von Nöten sind, damit NC nicht zumindest wegen Kreuzens dran ist), Yaa Salaam und Itobo sind im Agl.I während der Behinderung gleichauf. Nun ist A.Starke nicht R.Weber, riecht den Braten und nimmt SC sofort nach außen, wobei für eine solche Aktion bei Itobo auch kaum Platz vorhanden gewesen wäre.

Als Behinderung (bzw. im Fall von NC ggf. Kreuzen) ist beides einzustufen. Die Frage, ob ohne Störung SC vor NC und Itobo vor YS gewesen wäre, muss jeder für sich klären. Ob Itobo den zweiten oder dritten Platz durch die Störung verpasst, ist ja nach der neuen Regelung nicht mehr von Relevanz.



Der Unterschied besteht darin, dass Sound Check, knapp geschlagen, 2. war und Itobo nur 5. Eine Disqualifikation kann nur erfolgen, wenn das behinderte Pferd danach unter die ersten drei Plätze kommt, ansonsten gibt es nur einen Gewinnausgleich.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 BeitragVerfasst: Mo 21. Mai 2018, 08:44   
Rennleitung

Registriert: Mo 1. Nov 2010, 08:52
Beiträge: 378
Für mich stellt sich eine ganz andere Frage:
Wann beschafft man sich in Hoppegarten Rails um die Zielgerade auszustecken?
Dann wäre die Rumeierei mit vorspringender oder zurück liegender Linienführung vorbei. Und sicherer für die Teilnehmer wäre es allemal!


Nach oben
 Profil  
 BeitragVerfasst: Mo 21. Mai 2018, 10:49   
Rennleitung

Registriert: Sa 14. Jan 2012, 11:56
Beiträge: 1150
Basalt hat geschrieben:
Eine Disqualifikation kann nur erfolgen, wenn das behinderte Pferd danach unter die ersten drei Plätze kommt, ansonsten gibt es nur einen Gewinnausgleich.
Nicht mehr. Seit der Reform von Nr. 625 RO sieht die Vorschrift keine Gewinnausgleichsregelung mehr vor. Ob das behinderte Pferd durch Disqualifikation die Wettränge erreichen kann, ist inzwischen ebenfalls irrelevant.

_________________
Besuchte Rennbahnen mit Galopprennen: Baden-Baden, Bremen, Cuxhaven, Dortmund, Düsseldorf, Gelsenkirchen-Horst, Honzrath, Hooksiel, Köln, Krefeld, Mülheim, Neuss, Sonsbeck


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group • Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Style originally created by Volize © 2003 • Redesigned SkyLine by MartectX © 2008 - 2010